Presseauswahl

Merkel – Union wird in EU für weitere Glyphosat-Nutzung kämpfen

 
German Chancellor Angela Merkel attends a party meeting in Berlin, Germany, June 28, 2017. REUTERS/Hannibal Hanschke

Die EU-Kommission hatte den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat für einen Übergangszeitraum weiter zugelassen. “Da will ich die Unions-Position sagen: Wir werden uns dafür einsetzen, dass Sie – da wo das notwendig ist – diesen Stoff auch weiter anwenden können”  weiter lesen

Britische Großbank HSBC verfünffacht Gewinn

 Hongkong (Reuters) – Die britische Großbank HSBC profitiert von florierenden Geschäften in Asien.
HSBC logo is seen in front of a branch of Citibank in Hanoi, Vietnam September 8, 2017. REUTERS/Kham – RC1192DC3630

Das in London ansässige, aber auf Fernost fokussierte größte Geldhaus in Europa konnte den Vorsteuer-Gewinn im dritten Quartal auf 4,6 Milliarden Dollar verfünffachen. Allein in Asien sei das Ergebnis um zehn Prozent auf vier Milliarden Dollar gestiegen, teilte das Institut am Montag mit.

weiter lesen

 

 

CDU-Jamaika-Sondierer Spahn fordert Aus für Rente mit 63

 

German Deputy Finance Minister Jens Spahn leaves after exploratory talks about forming a new coalition government between CDU/CSU, Green Party and the Free democratic Party (FDP) in Berlin, Germany, October 20, 2017. REUTERS/Axel Schmidt – UP1EDAK1J7YJN

“Wir sollten diese Form der Frühverrentung auslaufen lassen und mit den eingesparten Milliarden lieber die Renten von Witwen oder Erwerbsgeminderten stärken”, sagte Spahn, der für seine Partei an den Gesprächen teilnimmt, der “Rheinischen Post” vom Montag.

 weiter lesen

 

 

 

Jens Spahn im Interview

„Aus für die Rente mit 63“

Jens Spahn (CDU): "Aus für die Rente mit 63"

 
„Der Rechtsstaat muss an manchen Stellen härter agieren“: Jens Spahn. FOTO: dpa, nie jai htf jai
Düsseldorf. Das CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn spricht im Interview mit unserer Redaktion über Vertrauen in den Rechtsstaat, Sozialpolitik und sein Verhältnis zur Kanzlerin. Von Michael Bröcker und Eva Quadbeck
 

Finanzstaatssekretär Jens Spahn empfängt uns am Abend nach den Jamaika-Sondierungen in seinem Büro im Ministerium. Nachdem Wolfgang Schäuble zum Bundestagspräsidenten gewählt wurde, führt Spahn die CDU-Verhandlungsgruppe für Finanzen an.

weiter lesen

Print Friendly, PDF & Email