Oedt wird sein Gesicht verändern.

Der einzige Kanaldeckel mit dem Wappen der alten Gemeinde Oedt liegt neben der Skulpturengruppe "Bauer und Weber" am Niedertor in Oedt. (foto/mb)

 

oedt/mb.  Der Oedter Heimatverein, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert hat Oedt und Mülhausen zahlreiche Skulpturengruppen geschenkt und Brunnen im Laufe der sieben Jahrzehnte.

Vor genau 20 Jahren, zum 50. Geburtstag auch die Skulpturengruppe  „Bauer und Weber“ mit Sitzbank an der Ecke Albert-Mooren-Allee / Niedertor, sozusagen „im Schatten der Oedter Sparkasse.“ Genau dort war im Jahre 1855, so Heimatvereinsvorsitzender Karl A. Willmen „die

Die Skulpturengruppe „Bauer und Weber“ vor genau 20 Jahren eingeweiht muss „Platz machen“ Für mindestens rund zwei Jahre wird die Skulpturengruppe „eingemottet“(foto/mb)

erste Oedter Sparkasse“ eröffnet worden. Die Skulpturengruppe war vor 20 Jahren möglich geworden durch eine großzügige Spende der Sparkassenstiftung „Natur und Kultur.“ Der Künstler Michael Franke hatte sie geschaffen. Mit dieser Skulpturengruppe wurde an zwei Ursprungsberufe der Oedter Bürgershaft erinnert: An den Oedter Bauer und an den Oedter Handweber. Mitgebracht hatten die auf einer Bank sitzenden Oedter Produkte ihrer Arbeit. Als da wären, ein Korb mit landwirtschaftlichen Produkten, eine Ziege und ein gewebtes Tuch. Die Skulpturengruppe wirkt lebensecht und so mancher Oedter hat sich in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten gefragt, wen Michael Franke da wohl dargestellt hat.

Der Oedter Heimatverein hätte wohl kaum einmal daran gedacht, dass man diese Skulpturengruppe abbauen muss. Doch das ist jetzt der Fall und aus diesem Grund trafen sich Karl A. Willmen und Heinz Panzer gestern vor Ort mit einer Vertreterin der Sparkasse Krefeld und dem Architekten. Willmen und Panzer betonten, dass sie hoffen, dass man möglichst an gleicher Stelle nach der Fertigstellung des Neubaus der Oedter Sparkasse, die Skulpturengruppe wieder aufstellen kann. Ob das jedoch möglich ist, konnte gestern noch nicht komplett beantwortet werden. Zunächst wird die Skulpturengruppe für rund zwei Jahre von der Oedter Bildfläche verschwinden und „eingemottet.“

Die Skulpturengruppe „Bauer und Weber“ war für den einstigen „Motor und Macher“ und ersten Vorsitzenden des Oedter Heimatverein Johannes Lipp die letzte große Aktion um die „Perle an der Niers Oedt“ zu verschönern. 1998 erhielt er noch vom damaligen Landrat Hanns Backes aus Kaldenkirchen das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht und 1999 verstarb Johannes Lipp, der den Oedter Heimatverein 42 Jahre als Vorsitzender geführt hat. Heinz Panzer wurde im März 2000 zu seinem Nachfolger gewählt. Im gleichen Jahr, in dem Alt-Bürgermeister Josef Lepers aus Mülhausen 80 Jahre alt wurde und die Pfarrkirche St.Heinrich 800 Jahre wurde) bekam der Ortsteil Mülhausen seine Skulpturengruppe „Müller und Esel“ im Schatten von St. Heinrich. Am gestrigen Montag nahmen Karl A. Willmen und Heinz Panzer noch einmal Platz neben dem Oedter Handweber und Bauer und schossen selbst auch Fotos von der Gruppe.

Der Platz am Niedertor, auf dem zahlreiche Oedter Nikolausmärkte stattfanden, wird sein Gesicht verändern.

Im März wird der Neubau der Sparkasse beginnen. Am gestrigen Morgen wurde zwischen dem Gelände der Sparkasse und dem Parkplatz am Gänsebrunnen mit der Herrichtung des Stellplatzes für den Sparkassen-Container begonnen für die Zeit der Bauarbeiten. Im Spätsommer

Vorbereitende Arbeiten für die Aufstellung eines Containers für die Sparkasse Oedt. (foto/mb)

2018 soll der Neubau der Sparkasse (es gab einen Brand im jetzigen Sparkassengebäude) fertiggestellt sein. In der Gemeinde Grefrath gibt es Überlegungen im Rahmen der Neubaumaßnahme auch den Platz am Niedertor umzugestalten, wo die Oedter Apotheke liegt, ebenso eine Arztpraxis, eine Bäckerei und Café und eine Pizzeria, sowie ein leer stehendes Ladenlokal, für das ein Nachmieter gesucht wird.

Mit den vorbereitenden Arbeiten für die Aufstellung eines Containers für die Sparkasse Oedt wurde gestern am Niedertor, bzw. am Parkplatz Gänsebrunnen begonnen. Im März wird mit dem Neubau der Sparkasse begonnen.

Der jetzige Bau muss noch abgerissen werden.

 

Print Friendly, PDF & Email