oedt/abs. Es steht fest: 94 Bürgerinnen und Bürger bewerben sich um ein politisches Ehrenamt im Rat der Gemeinde Grefrath, oder befinden sich auf der Reserveliste. Ebenso werfen drei Kandidat ihren Hut in den Ring und kandidieren für das Amt als Bürgermeister in der Gemeinde.

Wenn am Donnerstag der Wahlausschuss tagt, wird nicht entschieden, ob einem die politische Richtung oder die Person gefällt. Das Gremium hat festzustellen, ob nach dem Kommunalwahlgesetz und der Kommunalwahlordnung alle Formalien für die Kandidaten der Gemeindewahl, die Bewerbungen für das Bürgermeisteramt, korrekt erfüllt sind.

https://www.grefrath.de/de/veranstaltungen/wahlausschuss-2020/

Erst bei der Wahl am Sonntag, den 13. September 2020, oder vorher bei der Briefwahl, entscheiden die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger, wem sie ihre Stimme, ihr Vertrauen geben, Grefrath nach innen und außen zu vertreten. Wer im Rat der Gemeinde Grefrath eine Stimme bekommt. Wer für die Bürgerinnen und Bürger spricht und deren Anliegen vertritt.  Welche politische Richtung in den nächsten fünf Jahren in Grefrath vertreten wird. Neben den etablierten Parteien, CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und den Freien Demokraten, bewirbt sich auch eine freie Wählergemeinschaft GOVM und einige Anhänger der AFD für Sitz und Stimme im Gemeinderat.

Der Wahlausschuss tagt am Donnerstag, den 30. Juli 2020 um 18:00 Uhr im Rathaus Oedt, Johannes-Girmes-Straße 21 und ist öffentlich.

Tagungspunkte sind:

  1. Fragestunde der Einwohner

  2. Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge

  3. Mitteilungen und Anfragen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen... * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.